Homeland Season 1 Kritik

Gepostet von am 03.01.2012

“Why kill a man when you can kill an idea?”

Originaltitel: Homeland
Adatpion der israelischen Serie Hatufim
Genre: Drama, Thriller
Season: 1 – Folge 1 bis 12
Created by: Howard Gordon, Alex Gansa, Gideon Raff
Darsteller: Claire Danes, Damian Lewis, Mandy Patinkin, Morena Baccarin, David Harewood, Diego Klattenhoff, Morgan Saylor, Jackson Pace

US TV-Premiere: 02. Oktober 2011, SHOWTIME

(Seba)


Kurzinhalt: Ein stolzer US-Marine, nennen wir Ihn mal Nicholas Brody, wird nach Jahrelanger Gefangenschaft inklusive Folter im nahen Osten von seinen Kameraden gerettet. Nach seiner Rückkehr wird er vom Militär als Kriegsheld gefeiert und für die mediale Promotion der achsotollen US-Army eingespannt. Alles Friede, Freude, Eierkuchen, wa? Ha! Denkste!

Eine CIA-Agentin namens Carrie Mathison bekommt just in Time den Tipp, daß ein amerikanischer Gefangener nach reichlich Gehirnwäsche-Tête-à-tête’s umgedreht wurde und nun einen Anschlag in den USA vorbereitet. Einen, den die Amis nicht so schnell vergessen würden.

Da die Auswahl an “Kriegshelden” nicht so sonderlich groß ist, deutet alles daraufhon, als wäre Brody der Schläfer. Er muss es sein, zumindest wenn es nach Agent Mathison geht, wenngleich der Rest der Langley-Spione das nicht so sieht. Verzweifelt, mit persönlichen Problemen kämpfend und oftmals auf sich alleine gestellt, versucht Carrie mit allen möglichen mitteln Brody als potentielle Gefahr und nationales Risiko zu entlarven. Einfacher gesagt, als getan. Denn schließlich stellt sich ja überhaupt die Frage, ob er der “richtige” ist. Ist der Veteran und Kriegsheld wirklich der Schläfer? Ein durchtriebener Soldat, der die Seiten gewechselt hat. Einer, der bereit ist, für den Feind zu töten, den er doch per Marine-Kodex einst schwor, zu bekämpfen? Notfalls mit seinem Leben? Oder ist er doch einfach ein nur der Famlienvater, der mit den Nachwirkungen von Schlägen, Folter plus Isolation zu kämpfen hat? Verrennt sich die CIA Agentin hier in Paranoia? Die Frage: Wer ist der Marine, Nicholas Brody wirklich?

Wir selber, wir Zuschauer wissen genauso wenig, wie die sonst sogut informierte CIA. Nämlich gar nichts. Wir können nur raten, erahnen und mutmassen. Und mit jeder Episode erfahren wir neue Details, die widerum ein ganz neues Licht auf die Hauptprotagonisten und insbesondere Brody werfen. Dann geht das Spielchen wieder von neuem Los. Raten. Ahnen. Mutmassen.

Die Auflösung gibts gen Staffelfinale, und bis dahin ist das Agentendrama, bei dem neben Serienmacher Gideon Raff auch 24 – Macher Howard Gordon seine Finger im Spiel hat, saumässig spannend. Fesselnd. Auch wenn es nicht so wäre, als könne man sich mit einer der Figuren identifizieren (zumindest erging es mir so), es stellt sich nur immer die Frage: Wer ist Brody jetzt wirklich? Der Überläufer, der für Al Kaida den größten “Coup” nach 9/11 in den USA plant? Oder ist er wirklich nur der hartgesottene Hund, für die Ihn die Medien halten und feiern? Einer, der auch mal ein Reh in seinem Vorgarten vor den Augen seiner Familie abknallt, nur weil es die eine oder andere Tulpe verdrückt hat? Ein Held?

Manchmal wirkt die Story vielleicht etwas zu viel des guten, aber hey, das ganze ist ja auch nur Fernsehen. Und letzten Endes will man ja als Zuschauer unterhalten werden, und das wird man auch. Nicht zuletzt dank toller Schauspieler. Damian Lewis zum Beispiel, der den nationalen Helden verkörpert, und unter anderem in der Crimeserie Life die Hauptrolle inne hatte, plus in HBOs Band of Brothers. Seine TV-Serien Ehefrau ist nicht minder schlecht besetzt und wird von Morena Baccarin gespielt, die neulich erst in V – Die Besucher bei ProSieben als “Anna” im deutschen Fernsehen Ihr Unwesen trieb. Und zu guter letzt wäre da noch Claire Danes (Stardust, Terminator 3), die die CIA Agentin mimt. Eine der wichtigsten Figuren in Homeland, die einfach stimmen muss, wenngleich man das von deren TV-Charakter nicht so wirklich behaupten kann. Aber das werdet Ihr schon sehen, falls Ihr in Season 1 mal reinschaut. Plus, da wären noch jede Menge weiterer guter Schauspieler, die den Rest besorgen.

Ich hab mich spitzenmässig unterhalten gefühlt. Wendungsreiche Geschichte. Brillante Einblicke in eine paranoide Welt der Agency. Spannender Psycho Thriller. Fesselnd bis zum Schluß (Schwitzehände hatte ich trotzdem keine)!

[Trailer von SpoilerTV]

Zuvor: Homeland – Pilot Kritik


Tags: Meinungen, , , , , , , , , , , , ,


« Verlängert. HBOs ‘Call me Fitz’, ‘Enlightened’; AMCs ‘Hell on Wheels’ Season 2; plus C4s ‘Misfits’ für Staffel 4

[HIMYM SPOILER] Soso. Du sagst also, DAS ist die Mutter von Ted Mosby’s Kids? Wirklich? »

  • rolfroyce

    ich find die serie auch sehr gelungen. dass beziehungsdrama haette man sich sparen koennen. aber auf jeden fall eine sehr gute erste staffel

Neue Kommentare

Kommentar Regeln:

Jeder darf hier seine eigene Meinung zu Shows, Serien, Videos und allerlei anderem Entertainment Stuff sagen. Ganz offen, und schonungslos ehrlich. Ob kurz, oder lang. Haut in die Tasten.

Aber bitte, unter Berücksichtigung einiger weniger Regeln: Seid fair. Keine persönlichen Beleidigungen. Keine rassistischen, sexistischen oder anstössigen Aussagen. Sowas wird kommentarlos gelöscht.

Serien-Load unterwegs: We like Facebook! | Twitter: Folg uns! | RSS Feed abonnieren

Alle Inhalte (Texte) auf Serien-Load werden unter der Creative Commons Lizens (cc-by - Namensnennung) veröffentlicht.
Kurz gesagt: Nimm was Du möchtest, setz´ einen Link auf den Quell Artikel und respektiere´ die Rechte Dritter.
All names, trademarks and images are copyright their respective owners.

Über uns | Impressum & Disclaimer