‘Luther’ Creator über den Film; BBC interessiert an ‘Alice’-Serien Killer Spin-off

Gepostet von am 14.08.2012

Ruth Wilson ist in BBCs Luther sicherlich eine der wichtigsten Hauptfiguren. Nicht nur für Luther (Idris Elba), sondern auch für uns Zuschauer, die mit diesem “perversen” Genius und seinen IQ-Spielchen in den ersten Episoden der britischen Krimiserie konfrontiert werden. Traurigerweise wurde Ihr Charakter mehr-oder-weniger aus der Serie geschrieben, was aber an terminlichen Gründen lag. Und Nein!, das ist keine faule Ausrede, die Serien Erfinder Neil Cross vorschob, um das “Miststück” (ich mein jetzt “Alice”, und nicht Ruth Wilson) aus dem Emmy Nominee rauszuschmeissen. Ganz im Gegenteil. Cross liebt den Charakter von Alice, und ob Ihr – oder besser gesagt die BBC – will, oder nicht: er wird so oder so eine Spin-off Miniserie für diesen Charakter schreiben.

In einem Interview mit Variety erklärte Cross, er habe mit der BBC bereits über die Idee einer Miniserie gesprochen, die sich alleine auf Alice konzentriert – die betörende Serienkillerin, mit der Luther in Staffel 1 Tango tanzt, mit dem Ergebnis einer irgendwie nutznieserischen-Freundschaft.

“Die BBC ist sehr interessiert an dem Projekt,” so Cross. “Die einzig wirklich Frage ist, wie oft wir diese Serie machen wollen. Wird es eine einmalige Miniserie, oder eine wiederkehrende [mit mehreren Staffeln?"

Laut Variety würde das Alice-Projekt gemeinsam mit dem Luther Film kommen, der schon immer mal wieder im Gespräch war, und eigentlich auch von allen Beteiligten erwünscht ist. Insbesondere nach dem so gut wie sicher ist, daß Staffel 3 von Luther auch die finale Staffel sein wird.

"Die Wahrheit ist, ich begehre Alice sehr. Ich kann mir mein Leben nicht mehr ohne Sie vorstellen. Selbst wenn ich [das Drehbuch] nicht verkauft bekommen, ich würde es so oder so schreiben. ‘It’s something peculiar, but she’s far more clever than me, far more witty than me, far more everything than me.’ In meinen Kopf fahren mögliche Storylines, wie Züge umher.”

Das Thema keimte auf, als Cross sich mit dem Variety Freelancer Justin Shady darüber unterhielt, wie er die Storyline [in Staffel 2] weitererzählen – ohne Wilson – weitererzählen wolle, die aus terminlichen Gründen leider nicht konnte, da Sie gerade Feature Films wie Anna Karenina und The Lone Ranger drehte.

Cross erklärte, er hätte noch kein ausführliches Gespräch mit [Wilson] über das Alice Projekt gehabt – aber das wird noch kommen. In den nächsten Tagen treffen sich die beiden zum Dinner, und dann sieht man weiter. In jedem Falle wird es aber, wenn denn, ein neues Revier für Alice geben. Ein anderes Setting. Nicht mehr London. Sondern Amerika. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, und “natürliche Jagdgebiet” von Alice.

“Wir denken da grob an eine Mischung aus ‘der talentierte Mr. Ripley’ und ‘The Last Seduction’. ‘I’d love to move between the London of ‘Luther’ and America’”. Elba würde kein Teil des Alice Projekt sein, zumindest anfangs noch nicht.

“Das großartige an den beiden ist, sie können unabhängig voneinander überleben. Jeder der zwei verfügt über so eine geheimnisvolle magnetische Art. ‘[Idris Elba] is able to pull that intense relationship out of many, many actors he’s worked with, and I think Ruth as Alice would be able to do the same.’”

“Ich denke, die erste [Episode] wäre wahrscheinlich eine Luther-freie Zone, da beide Geschichten sich weitesgehend auseinander erzählt haben, aber es spricht nichts dagegen, daß die beiden wieder zueinander finden – einerlei ob mit dem Alice Projekt, oder einem Luther Feature Film.”

Luther auf den Big Screen zu hieven sei außerdem mehr eine Frage des “Wann”, und nicht “ob”.

“Wir haben sehr großes Interesse an diesem Film, und Idris [Elba] und ich sind sehr vorsichtig, über die Art von Movie, den wir auswählen werden. Wir haben eine Reihe an Kriterien, wie und wann wir den Film machen wollen. ‘We just need to pick our offer carefully. But I’d love to do it next year.’”

Jetzt sofort kann’s allerdings nicht losgehen. Cross ist derzeit in Los Angeles, wo er für den US-Sender NBC ein neues Projekt mit dem Titel Crossbones entwickelt. Eine Piraten-Drama Serie deren erste Staffel auf 10 Episoden angelegt ist, und sich auf den Charakter des berüchtigten Blackbeard erzählt. Für Cross ist es das erste Mal, daß er in einem amerikanischen Autoren Team arbeitet. “I was very nervous on the first day, even trying to work out what to wear,” he said. “I was literally posing like a teenager in the mirror.”

Luther läuft in Deutschland im ZDF und ZDFneo.


Tags: Features, Gossip, News, S/Talkcast, , , , , ,


« Making of ‘Game of Thrones’ Staffel 2; Pixomondo’s Visual Effects Reel [Update]

‘Anger Management’ Fortsetzung für 90 Episoden wahrscheinlich; Martin Sheen gecastet »

Neue Kommentare

Kommentar Regeln:

Jeder darf hier seine eigene Meinung zu Shows, Serien, Videos und allerlei anderem Entertainment Stuff sagen. Ganz offen, und schonungslos ehrlich. Ob kurz, oder lang. Haut in die Tasten.

Aber bitte, unter Berücksichtigung einiger weniger Regeln: Seid fair. Keine persönlichen Beleidigungen. Keine rassistischen, sexistischen oder anstössigen Aussagen. Sowas wird kommentarlos gelöscht.

Serien-Load unterwegs: We like Facebook! | Twitter: Folg uns! | RSS Feed abonnieren

Alle Inhalte (Texte) auf Serien-Load werden unter der Creative Commons Lizens (cc-by - Namensnennung) veröffentlicht.
Kurz gesagt: Nimm was Du möchtest, setz´ einen Link auf den Quell Artikel und respektiere´ die Rechte Dritter.
All names, trademarks and images are copyright their respective owners.

Über uns | Impressum & Disclaimer