Revolution Staffel 1 (NBC) TV Kritik

Gepostet von am 10.10.2012

Revolution ist eine neue Science Fiction Serie kreiert von J.J. Abrams und Regisseur Jon Favreau (dem Team hinter LOST und Iron Man), sowie Supernatural’s ex-Showrunner Erik Kripke. Die Auftakfolge premierte am 17. September 2012 drüben im amerikanischen Fernsehen, beim Free TV Sender NBC. Und lasst es mich mal so sagen, die Welt wäre im Arsch – wenn der Saft plötzlich ausgeht.

Mein vorläufiges Rating: 4.50 / 10 Etwas ausführlicher, nach dem Jump.

Zuerst, hier noch einmal die Prämisse: Unser ganzes Leben ist abhängig von Elektrizität. Also, was würde wohl passieren, wenn Sie auf einmal aufhört zu funktionieren? An dem Tag, wo dieser Schalter umgelegt wird, ist alles dunkel: und die Erde wieder in der Steinzeit. Flugzeuge fallen vom Himmel, Krankenhäuser schließen, Kommunikation ist so gut wie unmöglich. Und ohne moderne Technologien, dürfte es schwer fallen, das Problem zu lokalisieren. Heute, 15 Jahre später, ist das leben wieder so, wie es vor der industriellen Revolution war: Familien leben spärlich. Sobald die Sonne untergeht, fangen Laternen und Kerzen an zu brennen. Das Leben ist langsamer, und süßer. Oh. Ist dem wirklich so?

Am Rande der kleinen bäuerlichen Gemeinschaften lauert Gefahr. Und das Leben einer jungen Frau nimmt eine dramatische Wendung, nachdem das Militär vorbeikommt, und Ihren Vater ermordet, der – ohne daß Sie davon weiß – scheinbar was mit dem Blackout zu tuen hatte. Dieses brutale Intermezzo ist für die junge Frau und Ihre zwei grundverschiedenen Begleiter, der Beginn eines coming-of-age Trip, in dem die Hoffnung nicht stirbt, mehr über die Vergangenheit zu erfahren, und die Zukunft zurückzugewinnen.

In den Hauptrollen sind unter anderem Billy Burke, Tracy Spiridakos, Giancarlo Esposito, Zak Orth, David Lyons, Anna Lise Phillips, Graham Rogers, J. D. Pardo, Tim Guinee, Daniella Alonso sowie Elizabeth Mitchell zu sehen. Hier der Trailer:

Anstelle jetzt hier einen Senf aus puren aneinandergereihten Worten zu hinterlassen, und die Storyline durchzukauen, machen wir das an dieser Stelle mal ein wenig anders. Es gibt eine handvoll Gründe, warum die Show wirklich kreativ, unterhaltsam und sehenswert ist, und es gibt einen ganz trifftigen, warum nicht.

Ein Fazit, nach 4 geschauten Episoden:

1. Die Prämisse ist spannend, schockierend und wirkt so unglaublich real!
Seien wir mal ehrlich. Täglich finden irgendwo auf dieser Welt Kriege statt, aus welchen fragwürdigen Gründen auch immer. Es gibt die Lobbyisten, die Terroristen, die Regierungen und Diktatoren, und sie alle sind eine große Gefahr für die Gesellschaft. Ich denke, das steht außer Frage. Die größte, tatsächliche Bedrohung kommt aber von ganz anderer Seite. Besser gesagt, von überall und nirgendwo! Wenn überall das Licht ausgeht. Alle Elektronik versagt. Und auf der ganzen Welt der Strom ausfällt. Computer wären nutzlos, genau wie Telefone, Lampen, Schiffe, Flugzeuge, Autos, und all der ganze andere technische Schnickschnack, der das derzeitige Leben umso vieles erleichtert. Würden alle Energie-Quellen zeitgleich versickern, wären wieder in der Steinzeit. Anarchie würde regieren. Plünderungen und Mord die Menschen plagen. Malt Euch die schlimmsten Szenarien aus, genau so in der Art wäre das dann – und genau dieser Horror dürfte die bestimmt brutalste Bedrohung für die Menschheit sein. Zudem noch, eine gar nicht so abwegige.

2. So eine verwahrloste Pampa!
Wo wir schon aus der Prämisse gerade den Schnipsel “Steinzeit” hatten. Sowas sieht man dann auch in Revolution. Trunkende Vollidioten, die aus Hunger oder anderen niederen Motiven rauben und morden, sich auf “Marktplätzen” raufen, und liebenswerten Normalos das Leben schwer machen. Steinzeit. Urzeit. Alles vegetiert und gammelt so vor sich hin. Verwahrlost von Tag zu Tag mehr. Aber nicht nur die Natur, sondern auch der Mensch. Und Szenen wie diese, Setting und Orte, werden in der TV-Show dokumentiert. Schaut man sich das so an, freut man sich wirklich das der Strom noch nicht ausgefallen ist, und man eben mit dem Auto zu Freunden düsen, und all die Freiheiten genießen kann. Um zum springenden Punkt zu kommen: ich weiß wirklich nicht, wie wir uns eine solche Welt – ohne Strom und Energie – vorstellen dürfen, aber so in der Art wie in Revolution könnte es schon ausschauen.

3. MacGyver war schon immer die geilste, bastelnde Sau!
Nein, leider nicht! Angus MacGyver ist in Revolution nicht am Start. Dafür müssen die Hauptfiguren ebenso kreativ sein, wie einst der einzige TV-Typ, der vielleicht in der Lage wäre Chuck Norris das Wasser zu reichen. Not macht eben erfinderisch, wenn überall der Saft ausgeht so auch hier. Zumindest vereinzelnd. Da werden Dinge gebastelt, die die Gesellschaft am Laufen halten, oder potentielle Eindringlinge abwehren. So Krimskrams eben, natürlich nicht so genial wie MacGyver’s Tüfteleien, aber immerhin, es gibt solche. Und wenn ich ganz ehrlich bin, könnten diese auch unterschwellig weitaus öfter in die Erzählung der Storyline eingebunden werden, als bisher. Dafür lieber weniger Schwertkämpfe in Zorro Manier, die natürlich an der Tagesordnung sind. Schließlich gibt’s kaum noch moderne und funktionsfähige Waffen seit keine Munition maschinell mehr hergestellt werden kann.

4. Mainstream ist … naja .. gewöhnungsbedürftig!
Ich will nicht sagen, daß man Revolution von seiner Must-Watch Liste streichen sollte. Nein. Bestimmt nicht. Da sollte man auf jeden Fall mal reinschauen, insbesondere weil’s endlich mal wieder eine neue Science Fiction Show zwischen all diesem Crime, Comedy und Drama-Formaten ist. Sowas in der Art, ist eh rar gesäht, und wird lieber schnell gecancelt, als über eine längere Zeit aufgebaut. Außerdem gibt’s genug andere Gründe, sich von der Couch aus in die Steinzeit verfrachten zu lassen. Einige davon hatte ich gerade genannt, und andere werden Euch vielleicht beim schauen ansprechen. Was allerdings blöd ist, und das finde ich auch bei einigen andere Shows – um die beim Namen zu nennen: Terra Nova oder Falling Skies – sie wurden für den Mainstream, also die ganze Familie konzipiert. Jeder soll hier auf seine Kosten kommen, ob jung, älter oder naja .. noch älter eben. Solche Shows sind nie was ganzes, und ziehen einen selten vollkommen in den Bann, wie vielleicht die eine oder andere Pay-TV Serie, die auf eine Zielgruppe ganz genau zugeschnitten ist.

Bei solchen Mainstream Shows schaut man hin, lässt sich berieseln, aber kindliche Kuschel-Szenen zerstören dem Charakter-Drama willigen Opi den dauernd-gefesselt-sein-Moment. Und umgekehrt langweiligen sich jüngere vielleicht während der ätzend nervigen und zähen Dialoge, und wünschen sich mehr Action. Oder, oder. Ich hoffe, ihr versteht was ich meine.

Bei Revolution ist das aber nicht ganz so “verstörend” und wirklich schlimm-heftig wie bei manch anderem gerade schon beim Namen genannten Serie. Sondern für diesen Umstand, eigentlich ganz okay. Es wird nicht soviel gezickt, geschmust, und Händchen gehalten, eher kaum! Sondern sich mehr auf das weiterentwickeln der Storyline konzentriert. Ist natürlich nur meine Meinung, und ihr seht das vielleicht ganz anders. Mal schauen, wie sich das ganze noch über die restliche Staffel entwickelt. Nun Ihr. Schon reingeluckt? Dann lasst mal hören?

Ach ja, und dann wäre da natürlich noch eine ganze andere Frage, der rote Faden der Show: wer hat’s Licht ausgemacht? Und geht das auch wieder an – trotz des bereits 15 Jahre zurückliegenden Blackouts?


Tags: Meinungen, ,


« ‘The Walking Dead’ Facebook Social Game Kurz Kritik “Daryl’s Armbrust ist scheiße nochmal teuer!”

‘Girls’ glitz* Teaser Trailer #2 »

Follow Serien-Load

Neue Kommentare

Kommentar Regeln:

Jeder darf hier seine eigene Meinung zu Shows, Serien, Videos und allerlei anderem Entertainment Stuff sagen. Ganz offen, und schonungslos ehrlich. Ob kurz, oder lang. Haut in die Tasten.

Aber bitte, unter Berücksichtigung einiger weniger Regeln: Seid fair. Keine persönlichen Beleidigungen. Keine rassistischen, sexistischen oder anstössigen Aussagen. Sowas wird kommentarlos gelöscht.

Serien-Load unterwegs: We like Facebook! | Twitter: Folg uns! | RSS Feed abonnieren

Alle Inhalte (Texte) auf Serien-Load werden unter der Creative Commons Lizens (cc-by - Namensnennung) veröffentlicht.
Kurz gesagt: Nimm was Du möchtest, setz´ einen Link auf den Quell Artikel und respektiere´ die Rechte Dritter.
All names, trademarks and images are copyright their respective owners.

Über uns | Impressum & Disclaimer