Neue US-TV Serien Bits: Scrubs’ Ken Jenkins in neuer Comedy; Martin Campbell als Regisseur für ‘Ein Colt für alle Fälle’ Kino-Film (?); Remake von ‘Danny Hollywood’ und ‘The Rifleman’ & mehr

Gepostet von am 09.11.2011

In den letzten Wochen gab’s ganz viele Neubestellungen in den USA. Einige werden den Weg auf den small Screen schaffen, andere wiederum nicht. Wie auch immer, das sind die Ideen! Darunter so ziemlich alles vertreten. Comedies, Drama, Musical, Spione, Mafiosi und noch so einige. Ein paar alte Bekannte Gesichter kommen zurück, Scrubs Star Ken Jenkins soll bald wieder Comedy machen (wobei über das Projekt noch nichts bekannt ist) und ein James Bond Regisseur könnte Regie beim geplanten Ein Colt für alle Fälle Kino-Film übernehmen. Dies und noch ein bißchen mehr ..

  • Fanatasy-Musical: Danny Hollywood (The CW)
  • Western: The Rifleman (CBS)
  • Mafia: Wiseguy (NBC)
  • Drama: Outsiders (The CW), Rectify (Sundance Channel)
  • Action-Comedy-Agenten-Drama: Mrs. Miller (ABC)
  • Agenten-Drama: *noname* (FOX)
  • Vom TV ins Kino: Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy)
  • Comedy: *Noname* (USA Network)

Nach dem gelungenen Start von AMC’s neuer Western Serie Hell on Wheels, hat ein anderer US-Sender beschlossen auf selbigen Zug aufzuspringen: CBS produziert ein Remake der 50er und 60er Jahre Serie The Rifleman (deutscher Titel: “Westlich von Santa Fe“). Erstmal wurde ein Pilot bestellt. Chris Columbus (Regisseur der ersten beiden Harry Potter Filme “Harry Potter and the Sorcerer’s Stone” und “Harry Potter and the Chamber of Secrets”) soll das ganze richten:

Inhalt: Held der Serie ist John McLean (in der Originalfassung Lucas McCain), ein Scharfschütze, Bürgerkriegsveteran und Witwer, der nicht nur alleine eine Ranch bewirtschaften muss, sondern sich auch um seinen Sohn Fred (im Original Mark) kümmern muss. Sie bekommen Probleme mit Banditen und Indianern und deshalb kommt in jeder Folge McLeans Gewehr, eine speziell präparierte Winchester zum Einsatz, welche nach dem Repetiervorgang mittels einer am “Lever” (Unterhebel) angebrachten Schraube sofort den Schuss löst. Durch Auf- und Abbewegen des “Levers” wird also ohne “den Finger zu krümmen” Schnellfeuer geschossen. Unterstützung dabei bekommt McLean von Marshal Torrance, dem Sheriff und dem Saloonwirt Sweeney. Schauplatz der Geschichte ist die fiktive Ranch und der Ort North Fork in New Mexico.

[Serienfans, EW]

Die 80er Jahre Mafia Serie Wiseguy Kampf gegen die Mafia wird bei NBC neu aufgelegt werden. Damals kämpfte Vincent Terranova (Ken Wahl) vier Staffeln lang als Undercover Agent gegen das organisierte Verbrechen. Einer der Schurken war damals Kevin Spacey, der mittlerweile bekanntlich in Hollywood angekommen ist. Um das Drehbuch zum Piloten soll sich Alex Cary kümmern, der neulich erst für die SHOWTIME Serie Homeland (Agenten-Drama) verantwortlich zeichnete. [Wunschliste]

Michael Bay (Transformers, Bad Boys – Harte Jungs) steht laut Variety im Gespräch, die neue The CW Drama-Serie Outsiders zu produzieren:

In der Serie, sollte sie denn anlaufen, geht es um Kriminalität in Subkulturen. Ein Sozologie-Professor mit unerschöpflichem Spezialwissen über Subkulturen macht sich gemeinsam mit einer jungen, verklemmten (vermutlich hübschen) Detektivin in Los Angeles auf Verbrecherjagd. Klingt nach einer Mischung aus Monk und Dr. House. Doch wirkliche Schlüsse können wir aus diesen Informationsfetzen noch nicht ziehen.

Mark Johnson, Executive producer von Breaking Bad, soll für den Sundance Channel ein Drama mit dem Titel Rectify entwickeln. Quotenmeter schreibt, daß das Projekt bereits dem US-Kabelsender AMC unter die Nase gerieben wurde, der das aber nicht haben wollte. Die Serie erzählt die Geschichte, der dem elektrischen Stuhl entkommt, da eine DNS-Spur ihn in letzter Minute entlastet. Insgesamt sollen es erst einmal sechs Episoden werden.

Die Actionserie Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy) soll endlich ins Kino kommen. Neulich keimten Gerüchte auf, wonach Martin Campbell (James Bond – Casino Royale, Green Latern) die Regie übernehmen soll:

Ein Colt für alle Fälle dürfte für Kinder der 80er und 90er Kultstatus innehaben. Ich zumindest bin mit den Abenteuern des Stuntmans Colt Seavers (Lee Majors) mehr oder weniger freiwillig aufgewachsen. Um sich Geld dazu zu verdienen, verdingt sich Colt Seavers als Kopfgeldjäger für eine Firma, die Kautionen ausstellt. Dabei erhält er Unterstützung von dem tollpatschigen Howie Munson und der kalifornischen Schönheit Jody Banks. Ein Colt für alle Fälle dürfte neben Der sechs Millionen Dollar Mann die andere große Kultserie mit Lee Majors sein und ist dank des 80er Jahre-Charmes vergleichbar mit Das A-Team.

[Moviepilot]

Der israelische Serienhit Danny Hollywood soll bald sein drittes Remake bekommen, und zwar beim US-Network The CW. Im Zentrum der Serie steht eine junge Dokumentarfilmerin, die aus der Gegenwart zurück in die 60er Jahre reist. Zu jener Zeit verstarb Danny Hollywood, eine Rockstarlegende, exakt einen Tag vor seiner Hochzeit. Die junge Frage will dessen mysteriösen Tod aufklären, und am besten noch den mutmasslichen Mördern zuvor kommen, und das Leben Ihres Idoles retten. Vom Original wurden insgesamt 200 Episoden produziert. Einen Trailer gibt es hier zu sehen.

Bei US-Remake soll es allerdings eine kleine Änderung geben. Die junge Dokumentarfilmerin soll nicht in die 60er, sondern in die 90er zurückreisen. Soll ja alles auch schön “modern” sein. Mitproduziert wird das ganze unter anderem vom NCIS Darsteller Mark Harmon (Leroy Gibby) [Wunschliste, Serienjunkies]

Falling Skies Autor Joe Weisberg soll für den US-Broadcaster FOX eine neue Agenten-Drama Serie entwickeln, die bist jetzt zwar noch keinen Namen hat, sich aber insbesondere auf die Charaktere fixieren soll, die da wären: Junge aufstrebende Spione des amerikanischen Auslandsnachrichtendienst CIA.

Schauplatz der Serie soll sowohl das Hauptquartier der CIA in Langley, als auch die Zentralen der DIA, NSA und des FBI sein. Auch das Weiße Haus soll in der einstündigen Dramaserie eine Rolle spielen.

Sonderlich viel mehr gibt es noch nicht um das Projekt. [Serienfans, Digital Spy]

Wo wir gerade bei Spionen sind. Da wäre noch was:

Ugly Betty Erfinder und executive producer Silvio Horta meldet sich bei ABC zurück. Gemeinsam mit dem Easy A and Friends With Benefits Regisseur Will Gluck soll er eine neue Action-Comedy-Drama serie mit dem Titel Mrs. Miller entwickeln. Kell Cahoon (Psych) wurde für die Arbeiten am Drehbuch verpflichtet. Die Produktion liegt in den Händen von Horta, Gluck und Olive Bridge’s Richie Schwartz.

Mrs. Miller konzentriert sich auf eine CIA-Agentin im Ruhestand, die ein ganz normales Vorstadtleben führt, ehe Ihr beschauliches Leben plötzlich gehörig auf den Kopf gestellt und sie wieder in den Strudel der Spionage gesogen wird:

Determined to keep the two worlds secret and separate from each other, she must now lead a double life where the queen bee housewife in her neighborhood can be as menacing as an arms dealer in Beirut.

Ken Jenkins (Scrubs – Die Anfänger) und Nathan Lane (“Modern Family”) wurden vom USA Network für eine neue Comedy angeheuert. Inhalt: nicht bekannt. Start: Nicht bekannt. Titel der Comedy: nicht bekannt. [myFanbase]


Tags: Neu in Produktion, News, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


« Pay TV-Starts: ‘Breaking Bad’ Staffel 4 bei AXN; ‘American Horror Story’ und William H. Macy Dramedy ‘Shameless’ (US) bei FOX Deutschland

TV-Trailer: Die Borgias, How I met your Mother, Lie to Me, Mad Men, The Big C, The Event, Haven, True Blood »

Follow Serien-Load

Neue Kommentare

Kommentar Regeln:

Jeder darf hier seine eigene Meinung zu Shows, Serien, Videos und allerlei anderem Entertainment Stuff sagen. Ganz offen, und schonungslos ehrlich. Ob kurz, oder lang. Haut in die Tasten.

Aber bitte, unter Berücksichtigung einiger weniger Regeln: Seid fair. Keine persönlichen Beleidigungen. Keine rassistischen, sexistischen oder anstössigen Aussagen. Sowas wird kommentarlos gelöscht.

Serien-Load unterwegs: We like Facebook! | Twitter: Folg uns! | RSS Feed abonnieren

Alle Inhalte (Texte) auf Serien-Load werden unter der Creative Commons Lizens (cc-by - Namensnennung) veröffentlicht.
Kurz gesagt: Nimm was Du möchtest, setz´ einen Link auf den Quell Artikel und respektiere´ die Rechte Dritter.
All names, trademarks and images are copyright their respective owners.

Über uns | Impressum & Disclaimer