5 Gründe, warum HBO ‘True Blood’ in naher Zukunft nicht einstellen wird

Gepostet von am 24.02.2012

Seit August 2011 wissen wir, daß HBO’s True Blood eine fünfte Staffel bekommen wird, die im Sommer 2012 im US-Fernsehen an den Start gehen wird. Einen ersten Teaser Trailer gabs bereits – das war es dann allerdings auch schon wieder. Richtiges Spoiler Material wird wahrscheinlich noch ein paar Wochen auf sich warten lassen.

Nun gut. Bislang haben wir also vier Staffeln der bissigen Fantasy-Drama Serie gesehen gehabt. Zumindest wer der Ausstrahlung im US-Fernsehen folgt; in Deutschland, sowohl bei Syfy als auch RTL2 sind wir noch nicht soweit. Aber lasst uns mal einen Schritt weiter gehen. 48 Episoden gab es bisher, doch wieviele werden noch folgen? Klar, mindestens 12 weitere mit Season 5. Und danach? HBOWatch hat die Tage einen interessanten Artikel veröffentlicht, in dem Sie genau dieser Frage nachgehen: “Wie lange wird die True Blood Clique noch auf Sendung bleiben?” Oder nein. Der Titel des Artikels lautet eigentlich anders, und zwar so: “Warum True Blood nicht in naher Zukunft eingestellt werden wird.” It’s all about the money!

Das meiste davon, ist so ins deutsche übersetzt (wer das Original lesen möchte; Link gibt’s weiter unten):

Nach vier Jahren Liebe, Horror, Schmerz und Verrat, ist es nur schwer vorstellbar, am Sommer-Sonntag abend auf HBO’s True Blood verzichten zu müssen. Aber wie alle guten Dinge, muss auch die Show eines Tages mal ein Ende nehmen. Ein paar Kritiker sagen, die Serie bereits jetzt tot. Aber lässt man diese böse Zungen mal aussen vor; True Blood ist für HBO noch immer ein großer finanzieller Erfolg. Der eine oder andere geht vielleicht davon aus, daß die kommende Staffel zeitgleich auch die letzte sein wird. HBOWatch sieht das allerdings anders.

Ratings sind stabil.

HBO gehört nicht zu den Networks, die eine Show nur wegen magerer Quoten canceln würde. Aber selbst wenn: die Episoden von True Blood werden noch immer von 5 Millionen Zuschauern verfolgt. Bei Staffel Premieren und Finalen immer noch ein paar mehr. Und in diese Zahl sind nicht die etlichen True Blood-Rudelguck-Parties inbegriffen, HBOGO-watches und andere Zugriffswege (wie meinetwegen Torrentseiten, nicht so wirklich legale Streams, etc.). So oder so. True Blood ist eine der Top 3 Shows des Networks, mit Einschaltquoten die ähnlich denen von Boardwalk Empire oder Game of Thrones sind. Es ist sogar möglich, daß True Blood die stärkste HBO Show überhaupt ist, oder mit Staffel 5 werden könnte.

Im Fernsehgeschäft sind Ratings alles. TV Verantwortliche durchwühlen tagein tagaus Daten, werten Sie aus. Und in der Woche drauf beginnt das Spiel von neuem. Betrachtet man diesen Zahlensalat, dürfte es schwer fallen, eine seiner besten Serien in diesen Rankings nicht mehr zu sehen. Was bedeutet: True Blood zu canceln, würde große Einschnitte haben. Dazu gleich aber mehr.

Fakt ist: Jede einzelne Episode von True Blood kostet in der Produktion zwischen 3 und 5 Millionen Dollar, was bedeutet, daß eine komplette Staffel zwischen 50 und 60 Millionen Dollar kosten dürfte. Und diese Stange Geld, muss auch irgendwie wieder reingespült werden.

Die DVD Verkäufe sind unglaublich.

Eine der offensichtlichsten Wege, wie HBO Geld mit True Blood verdient ist mit dem DVD und Blu-Ray Verkauf. Wir hatten ja gerade die Produktionskosten von schätzungsweise 50 Millionen Dollar erwähnt. Nehmen wir diese mal zur Hand. Die erste Staffel True Blood spielte mal eben 26 Millionen Dollar ein … in seinen ersten zwei Wochen nach Verkaufsstart. Mittlerweile und mit den weiteren Staffeln dürften die Zahlen und Verkäufe geschrumpft sein, dennoch premierte Season 3 als No. #1 in den Charts.

Die Moral ist: HBO verdient (wahrscheinlich) die Hälfte seiner Produktionskosten einer Staffel, mit jedem digitalen Release.

Syndication und Deals mit Übersee sind saumässig lukrativ.

Fernsehprogramme werden mehr und mehr ein internationales Konzept. Zumindest im Falle von US-Shows. Und warum sollten Sie auch nicht? Ein Großteil der Menschen in Europa (wir hier!), Indien, und China produzieren nicht nur Ihre eigenen Shows, sondern senden auch reihenweise Importware. HBO verkauft seine Shows an andere Netzwerke; und ganz bestimmt nicht für einen Apfel samt Ei.

Einer Schätzung zufolge verdient HBO rund 800.000 Dollar mit jeder syndizierten True Blood Episode. Was bedeutet, daß wenn ein anderes Network sich dazu entscheidet, eine komplette Staffel True Blood zu kaufen und auszustrahlen/weiterzuvertreiben, dann zahlen Sie zeitgleich etwas 15% von HBOs Produktionskosten.

Lässt man sich diese Zahlen auf der Zunge zergehen, so sieht das nicht so aus, als würde True Blood irgendwie in Gefahr sein, nicht wahr?

Es gibt noch so viel zu erzählen.

Obleich Charlaine Harris, Creator der Sookie Stackhouse Romane, auf denen True Blood basiert, erklärte, daß die Serie (logischerweise) nicht immer so weitergehen wird, erklärte TV-Serien Showrunner Alan Ball, daß nicht einmal 75 Prozent von dem erzählt worden sei, was es zu erzählen gibt. Es ist nicht so, als wäre die Fernsehshow dermassen Quellenlastig, als das es nicht auch anders ginge, aber das es noch so viel unerzählte Handlung gibt, lässt hoffen, daß True Blood noch lange nicht zu Ende ist.

Fans wollen nicht, daß die Show endet.

True Blood ist aktuell einer der HBO Serien, die dafür sorgt, daß sich Leute ein Abo bei dem Pay TV-Sender kaufen. Viele Nutzer werden wahrscheinlich nicht 25 Dollar monatlich Extra zahlen, um Shows wie Treme, Hung oder Eastbound and Down zu schauen. True Blood ist eine der Shows, über die tagsdrauf geredet wird, eine Show, die fast jeder kennt, und zweifelsohne ein Teil der TV-Fantasy Kultur.

Ähnlich wie damals bei The Sopranos und Sex and the City, oder heute bei Game of Thrones, gibt es Menschen da draussen, die HBO nur bestellen, um ausschließlich True Blood zu verfolgen. Sollte die Show eingestellt werden, dürften diese Nutzer Ihre Entscheidung über ein HBO Abo noch mal überdenken.

Das Hauptkriterium, daß so gemurmelt wird und weswegen die TV-Show noch immer so gerne geschaut wird ist, daß Sie von Staffel zu Staffel immer verrückter wird, mit immer neuen Charaktern und mehr unbeschreiblichen Situationen in einer jeden weitern Staffel. Was erwartet man auch anderes von einer Show wie dieser? Werwölfe, Feen, Hexen (“Flotte Dreier” mit diesem Gemisch), daß ist genau das was Sie wollen, un das bekommen Sie auch. Auf HBO.

Punkt. Ende.

HBOWatch hatte noch eine persönliche Einschätzung dessen, was Sie glauben: Wie lange True Blood noch mindestens überleben und auf Sendung bleiben wird. Kurz? Mindestens 7 komplette Staffeln, ohne Abstriche. Ohne wenn und aber. Das würde bedeuten bis Sommer 2014.

Ich persönlich kann das nur schwer einschätzen, weil ich mich da immer mal wieder vertue. Man denkt, eine Show sei eine sichere Wette verlängert zu werden, und schwups – kurz drauf wird man eines besseren belehrt und steht dann wie ein, naja, wie ein Depp da.

Im Fall von True Blood ist das vielleicht anders, weil es nur wenige Shows gibt, die über eine weltweit so breite Fanbase verfügen; und das auch in der Filesharing Szene (und gewöhnliche, stark frequentierte Online Streams sind da nicht mal mit einbezogen). Worauf ich hinaus möchte ist, daß ich glaube, der Spaß wird noch ein paar Jahre so weiter gehen. Mindestens aber für ein weiteres Jahr und eine sechste Staffel. Vielleicht dann nicht mehr mit dem Cast, wie wir es bisher kannten, und wie es immer weiter ergänzt wird. Aber irgendwie kommt da noch was.

Was denkt Ihr? Was haltet Ihr von den “harten Fakten”, dem Merchandising? Und wollt Ihr überhaupt noch weitere Staffeln sehen? Wann sollte Schluß sein?


Tags: News, , , ,


« ‘Terra Nova’ Pro7 First Look

Vorbestellen: RTL2s ‘The Event’ Staffel 1 auf 6 DVDs; Erscheinungstermin am 15. März 2012 »

Serien-Load unterwegs: We like Facebook! | Twitter: Folg uns! | RSS Feed abonnieren

Alle Inhalte (Texte) auf Serien-Load werden unter der Creative Commons Lizens (cc-by - Namensnennung) veröffentlicht.
Kurz gesagt: Nimm was Du möchtest, setz´ einen Link auf den Quell Artikel und respektiere´ die Rechte Dritter.
All names, trademarks and images are copyright their respective owners.

Über uns | Impressum & Disclaimer